Strategie

Die wichtigsten Netflix-Subdomains im Überblick

von Lucas Deimann

In unserer Blogserie „Die wichtigsten Social Media- und Online-Subdomains im Überblick“ stellen wir die bedeutendsten Subdomains bekannter Social-Media und IT-Konzerne vor. In unserem zehnten Teil haben wir uns die Third-Level-Domains des größten Streaminganbieters der Welt angesehen.

Welchen Nutzen Subdomains für Unternehmen haben

Subdomains, die auch unter der Bezeichnung Third-Level-Domains bekannt sind, werden immer dann eingesetzt, wenn es darum geht, einen spezifischen Inhalt von der Hauptseite eines Unternehmens abzutrennen. Zwar ist diese Maßnahme vorrangig technisch, aber schlussendlich haben Subdomains konkrete Auswirkungen für das Ranking von Internetseiten bei geläufigen Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo und Co. Subdomains werden von den Suchmaschinen als eigene, nicht zur Haupt-URL des Unternehmens zugehörige Webseiten eingestuft, was zur Folge hat, dass Unternehmen nicht nur mit höchstens zwei unterschiedlichen Seiten in der Suchmaschine erscheinen. Theoretisch kann also die gesamte erste Seite der Suchmaschinenergebnisse von ein und demselben Anbieter dominiert werden, vorausgesetzt er setzt auf die passenden Subdomains. Das kommt zwar sehr selten vor, dennoch bleibt es theoretisch möglich.

Im digitalen Alltagsgeschäft sieht man allerdings deutlich häufiger die Praxis, dass Unternehmen bestimmte Bereiche ihrer Hauptseite abtrennen, die wenig mit dem eigenen Kerngeschäft zu tun haben. Beliebt sind eigene Subdomains für Online-Shops, Help-Center oder den eigenen Corporate-Blog. Auch wenn eine Website in unterschiedlichen Sprachen verfügbar sein soll, werden Third-Level-Domains herangezogen. Netflix verfolgt mit seinen Subdomains die Strategie, bestimmte Inhalte von der Hauptseite abzutrennen, die nichts mit dem unmittelbaren Kerngeschäft, dem Streaming von Filmen und Serien zu tun haben.

Wir haben uns die relevantesten Netflix-Subdomains näher angesehen und eine Liste mit den bedeutsamsten und meistbesuchten Third-Level-Domains des Streaminganbieters erstellt.

jobs.netflix.com

Netflix hat eine eigene Subdomain mit dem Ziel erstellt, sich selbst als idealer Arbeitgeber zu positionieren und eine Tätigkeit für den größten Streamingdienst der Welt als den ultimativen Traumjob darzustellen. Flexible Arbeitszeiten, Zeit für die eigene Familie, Beteiligung an Unternehmensaktien, mehr Urlaub als gesetzlich geregelt und ein Fokus auf Inklusion & Diversität sorgen regelmäßig für gute Presse für den Streamingdienst. Aber was sagen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über Netflix als Arbeitgeber und was steckt hinter der Fassade? Anscheinend bewahrheitet sich die verkaufte gute Arbeitsatmosphäre. Im vergangenen Jahr konnte Netflix sogar einen der beliebtesten Arbeitgeber der Welt, den IT-Riesen Google vom Thron der beliebtesten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber verdrängen. Das sagt zumindest der Brand Health Report aus dem Jahr 2020, indem ca. 4.000 Menschen aus der Tech-Branche befragt wurden.

devices.netflix.com

Auf dieser Subdomain bietet der Streamingdienst-Anbieter eine detaillierte Übersicht über alle Hardwaregeräte, auf denen Netflix als App installiert werden kann oder als Web-App läuft. Es ist ein klares Anliegen von Netflix, dass Nutzerinnen und Nutzer von möglichst vielen Geräten Zugriff auf den Dienst erhalten. Je nach gewähltem Abonnement haben Userinnen und User die Möglichkeit, eine unterschiedliche Anzahl an Geräten zu ihrem Konto hinzuzufügen, von denen aus dann dem Film- und Serienspaß nichts mehr im Wege steht.

help.netflix.com

Eine eigene Third-Level-Domain widmet Netflix allen Problemen rund um den eigenen Nutzerinnen- und Nutzeraccount sowie der Lösung aller technischen Probleme der Netflix-App auf den unterschiedlichen Geräten, auf denen Nutzerinnen und Nutzer Serien und Filme genießen können. Wie die meisten modernen Help-Center will auch Netflix unbedingt verhindert, dass Userinnen und User das Unternehmen per Mail oder telefonisch erreichen. Mittel der Wahl sind die beliebten Funktionen eines Live-Chats oder der Verweis auf häufig gestellte Fragen.

media.netflix.com

Die Subdomain für Journalistinnen und Journalisten, die über Netflix selbst oder über geplante/aktuelle Filme und Serien berichten möchten. Per typischem Netflix-Kachel Userinterface können detaillierte Informationen zu den einzelnen Netflix-Veröffentlichungen per Mausklick geöffnet werden. Wer über einen Presse-Login verfügt, hat darüber hinaus vor allen anderen Zugriff auf die kommenden Serien und noch detailliertere Produktbeschreibungen. Hier sollen vor allem Menschen, die regelmäßig Reviews zu Serien oder Filmen machen, die Möglichkeit erhalten, die Netflix-Produktionen bereits vor der Veröffentlichung zu sehen, damit die Reviews dann pünktlich am Erscheinungstag veröffentlicht werden können.

about.netflix.com

Auf dieser Subdomain dreht sich alles um die Vision von Netflix, die den Leserinnen und Lesern sehr breit erläutert wird. Darüber hinaus dient die Third-Level-Domain als zentraler Hub für Blogartikel, in denen es um News zu neuen Serien und Hintergrundgeschichten der einzelnen Schauspielerinnen und Schauspieler geht. Sehr anschaulich ist die Darstellung der eigenen Unternehmensgeschichte: Ein Zeitstrahl visualisiert die Anfänge des Unternehmens im Jahre 1997, als DVDs erstmals per Post versendet wurden und führt über den Beginn des Online-Streaming-Angebots im Jahr 2007 bis zum Jahr 2021, in dem Netflix die Zahl von 200 Millionen Mitgliedern erreichen konnte.  

 

Auf der Suche nach Unterstützung bei technischen und strategischen Entscheidungen im Bereich Ihrer digitalen Kommunikation? sonicboom hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen und Einzelpersonen die Tools und das Know-how zur Verfügung zu stellen, um durch die Auswahl der passenden Daten die Kontrolle über Ihre digitale Kommunikation zu gewinnen.